CDU Stadtverband Fröndenberg/Ruhr

CDU-Logo

Frauen Union fordert Erhalt der kostenlosen Windelsäcke



Artikel vom 24.06.2024



Die Frauen Union Fröndenberg/Ruhr ist fassungslos über die jüngste Ankündigung der Stadt, die kostenlosen Säcke für Einwegwindeln abschaffen zu wollen. „Auf unseren Antrag hin wurde vor über 15 Jahren dieses Angebot für Familien mit Kindern unter drei Jahren eingeführt,“ so Maria Lauschner, Vorsitzende der Frauen Union. „Nie hat man etwas Negatives über das Handling gehört und nun soll die Abholung nicht mehr möglich sein, weil die Säcke reißen?“

„Wenn die Säcke das Gewicht der Windeln nicht standhalten, müssen entweder die Säcke verkleinert werden, natürlich bei geleichzeitig entsprechender Mehrausgabe von Säcken oder aber die Stabilität der Säcke muss erhöht werden”, betont Lauschner. „Dies aber als Argument für die Einstellung des Angebots zu nennen, lässt vermuten, dass die Kostenentwicklung der wahre Grund ist.“

Die Stadtverwaltung verweist auf das Angebot, die Anschaffung von Stoffwindeln zu unterstützen und schon gesetzlich wegen auf Abfallreduzierung hinzuwirken. Sabine Dückers-Laue, Geschäftsführerin der Frauen Union, bezeichnete dies als „schlechten Witz”. „Die Abschaffung der Windelsäcke wäre eine Abkehr von familienfreundlicher Politik. Welche Windeln Familien verwenden möchten, sollte allein ihre Entscheidung sein. Eine Gängelung in diesem privaten Bereich ist absolut indiskutabel.”

Die Frauen Union appelliert daher an die Mitglieder des Haushaltsausschusses, die Abschaffung der Windelsäcke zu verhindern oder eine andere familienfreundliche Alternative zu finden. Beispielsweise könnte ein größeres Müllgefäß für die ersten zwei bis drei Lebensjahre zu einem reduzierten Preis angeboten werden, so Dückers-Laue.

(Foto: CDU/Adrian Kubica c/o Banrap)