Top
 
 

Aktuelles

 

Artikel vom 18.04.2018:

 
Vitamine, Vollmich und Voge: „Wir ackern für NRW“
 

„NRW soll Aufsteigerland werden“, so die klare und eindeutige Botschaft von CDU-Landtagsabgeordneten Marco Voge aus Balve. Der 38-jährige Parlamentarier war auf Einladung der heimischen CDU Gast beim Sonntagsfrühstück im Neuen Hotel am Park. „Wir freuen uns, dass sie bei uns sind und den Weg über die Ruhr gemacht haben“, begrüßte CDU-Vorsitzender Olaf Lauschner bei knackigen Brötchen und duftendem Kaffee den Gast aus dem märkischen Sauerland. Marco Voge aus Balve vertritt seit der Landtagswahl vom Mai 2017 den Wahlkreis 122 mit den Städten Menden, Hemer, Balve, Neuenrade und Plettenberg im Düsseldorfer Landtag.
Unter der Überschrift „Regieren mit einer Stimme Mehrheit“ berichtete Voge von der Arbeit der NRW-Koalition. „Geräuschlos, hochprofessionell und vertrauensvoll“ sei die Arbeit der neuen Landesregierung in den ersten 9 Monaten verlaufen. Ein Grund dafür sei sicherlich die klare Zielsetzung von CDU und FDP NRW richtig nach voran zu bringen. „In den Bereichen Polizei, Schule und Haushalt sind deutliche Entwicklungen sichtbar“, wies Voge auf erste Weichenstellungen hin. „KIM steht in NRW für konsolidieren, investieren und modernisieren“, betonte Voge. Dieser Dreiklang werde in konkrete Politik verwandelt. Beispiele: Der Landeshaushalt 2018 komme erstmals seit 1973 (!) ohne neue Schulden aus, die Polizei werde sächlich (Ausrüstung), rechtlich (Polizeigesetz) und personell (bis 2025 1.973 Polizeistellen netto mehr) besser ausgestattet, mit der Entfesselungsoffensive werde ein Neustart in der Wirtschaftspolitik des Landes vollzogen und mit der grundsätzlichen Rückkehr zu G9 habe die Landesregierung gegenüber Eltern, Schülern und Lehrern Verlässlichkeit und Berechenbarkeit bewiesen. Die gute wirtschaftliche Lage wirke sich auch bei den Schlüsselzuweisungen des Landes an die Kommunen aus. Konkret: Fröndenberg erhält 200.000 Euro mehr. „Die finanzielle Lage der Kommunen muss verbessert werden, damit die Kommunen in die Lage versetzt werden, ihre Aufgaben vernünftig erfüllen zu können“, unterstrich der Landtagsabgeordnete die Bedeutung einer funktionierenden Stadtgesellschaft. 
In einer sich anschließenden Diskussion mit den 30 Anwesenden wurden insbesondere die Themen Sicherheit, Verkehr und digitale Infrastruktur diskutiert. Gerade für die ländlichen Räume sei Mobilität von großer Bedeutung. „Für die Sanierung der Landstraßen geben wir in 2018 schon 38,35 Millionen Euro mehr aus“, wies der CDU-Politiker auf ein Umsteuern in der Verkehrspolitik hin. „Wir möchten erreichen, dass NRW in den Vergleichen mit anderen Bundesländern Stück für Stück nach oben kommt“, so Voge. Es müsse gelingen, die Lebensverhältnisse der Menschen zu verbessern und den Rückstand auf andere Bundesländer aufzuholen. Vieles sei angestoßen und in Vorbereitung, um die Situation zu verbessern.  

» zurück zur Übersicht
 
 
 
 
 
Aktueller Termin:
Donnerstag, 07. November 2019

18. Fröndenberger Unternehmerstammtisch
» mehr
Angela Merkel
Unsere
Bundeskanzlerin
» www.angela-merkel.de
 
Wahlprogramm
Unser
Wahlprogramm
2014
» Download (pdf)
 
 
 
 
 
 

Themen

Köpfe

Kontakt

  Termine Vorstand Stadtverband Kontaktformular
Archiv Vereinigungen Kontaktadressen
Blickpunkt Ratsmitglieder Mitglied werden
    Sachkundige Bürger
     

CDU Stadtverband Fröndenberg/Ruhr

 
info@cdu-froendenberg.de
(c) 2019
Impressum
Datenschutz
 
 
 
 
Aktuelles
 
 
Fröndenberger Bahnhof als Heimat für Jungunternehmen


Ein echter Unternehmer netzwerkt auch bei 35° im Schatten. Und so war der17. Fröndenberger Unternehmerstammtisch der heimischen CDU am letzten Donnerstag, bislang der heißeste Tag des Jahres, gut besucht.

» mehr
 
 
CDU Sommerspaß für Kinder mit Zauberer, Kinderschminken und Kutschfahrt in Ostbüren


Bereits zu einer kleinen Tradition sind die Sommerspaßveranstaltungen für Kinder, die der CDU Stadtverband jedes Jahr in den großen Ferien anbietet geworden. Dieses Jahr fand die Veranstaltung in der Scheune von Bauer Dahlhoff in Ostbüren statt.

» mehr
 
 
Zukunftswerkstatt „Fröndenberg 2025“ gestartet


Wie in einer Werkstatt sah es tatsächlich aus am Samstag im Neuen Hotel am Park. Allerdings waren nicht Feilen und Sägen die bevorzugten Werkzeuge und auch die Hobelbank kam nicht zum Einsatz. Stattdessen lagen beschriebene Zettel, verschiedene Stifte, Plakate und nicht zuletzt Klebepunkte an verschiedenen Orten im und außerhalb des Hotels.

» mehr
 
 
Bilder wie aus Sturmflutgebieten...


Dass es so in Ostbüren nicht weitergehen kann, steht fest! Zu den fast schon üblichen Überschwemmungen auf der Ostbürener Straße nach Starkregen kommt eine neue Problematik: Bewohner der Straße Am Obsthof waren bei dem Unwetter mit Hagel und Starkregen Ende Mai völlig hilflos den Wasser- und Schlammfluten ausgesetzt.

» mehr